Was ist eigentlich der Unterschied zwischen V-Falz und ZZ-Falz?

Wer hätte gedacht, dass ein Produkt, wie ein einfaches Papierhandtuch so viele unterschiedliche Eigenschaften haben kann?
Wir möchten Ihnen mit unserem kleinen Falthandtuch FAQ ein paar Erläuterungen zu den unterschiedlichen Falzarten und Qualitäten von Handtuchpapier geben.
Sollten Sie trotz des FAQ noch Fragen haben, können Sie sich jederzeit persönlich an uns wenden. Unser Kundendienst berät Sie gerne.

 

Falzarten

Wieso gibt es überhaupt unterschiedliche Falzarten?

In der Herstellung von Falthandtüchern werden die einzelnen Tücher gefalzt. Das bedeutet, dass sie auf verschiedene Art gefaltet und ineinander gelegt werden. Je nach Spender und Anwendungsanspruch benötigt man einen V-, Z-, W- oder C-Falz.

Um die Tücher mühelos aus dem Spender zu ziehen, ist es notwendig dass die Öffnung des Spenders ein paar Zentimeter schmaler ist, als das Falthandtuch selbst. Durch den leichten Widerstand können die Handtücher einfacher auseinander gezogen werden.

 

V-Falz oder ZZ-Falz

V-Falz oder ZZ-Falz

Falthandtücher mit V-Falz (auch Zick-Zack oder ZZ-Falz) sind das am weitesten verbreitete Falzformat. Die Handtücher sind halb ineinander gefaltet, das folgende Papierhandtuch kommt immer griffbereit ein Stück aus dem Spender. V- Falz Tücher sind 1 x gefaltet und haben gefaltet eine Tiefe von ca. 11-12 cm. Viele Händler werben damit, dass diese Falthandtücher in alle Spender passen, was nicht stimmt. Wir empfehlen immer die bisherigen Tücher vorher einmal auszumessen. Verklemmt sich das Tuch in einem zu kleinen Spender, zerreißen Sie die Tücher schneller und die Benutzer nehmen mehr Tücher, als sie eigentlich benötigen.
Möchten Sie Ihren Spender austauschen, finden Sie bei uns auch günstige Falthandtuchspender für V-Falz Handtücher. Damit klappt die Entnahme garantiert stressfrei und ohne unnötige Verschmutzungen durch zerrissenes Papier.

Übrigens: V-Falz und ZZ-Falz sind nur zwei Bezeichnungen für ein und dieselbe Falzart, früher wurden die Tücher als ZZ(Zickzack)-Falz bezeichnet, heute ist die Bezeichnung V-Falz üblich (da die Tücher nur einmal gefalten sind und die Form eines "V" haben).
Da alle Falthandtücher außer dem C-Falz ineinander gefalten sind, ist man von der Bezeichnung als Zickzack-Falz abgekommen, da es sonst leicht zu Verwechslungen mit dem Z-Falz Handtuch kommt.

 

 Z-Falz

Z-Falz

Z- Falz ist 2 x gefaltet und die gefaltete Tiefe ist ca. 8 cm, wodurch die Falthandtücher in weniger tiefe und kompaktere Spender passen. Die Handtücher kommen Blatt für Blatt aus dem Spender. Ein Z-Falz ist besonders hygienisch, weil das nächste Handtuch nicht berührt wird. Voll entfalten ist ein Z-Falz Tuch etwa so groß wie ein V-Falz Handtuch.

 

 W-Falz

W-Falz (Interfold)

Das W-Falz steht für geringen Verbrauch und aktiven Umweltschutz. W-Falz Handtücher lassen sich besonders kontrolliert entnehmen, weil sie mehrfach ineinander gelegt sind und sich bei der Entnahme voll entfalten. 2 W-Falz Handtücher ersetzen ca. 5 C-Falz Handtücher. Oft reicht bereits 1 W-Falz Handtuch für den Trocknungsvorgang.

W-Falz Falthandtücher reduzieren die Verbrauchskosten gegenüber C-Falz Tüchern um bis zu 40% oder mehr. Der Wechsel auf diese Interfold-Handtücher ist auch nicht unbedingt von dem Spender abhängig. W-Falz passen in viele herkömmlichen Handtuchspender und können ggf. auch mit einem Adapter für den Spender nachgerüstet werden.

 

 C-Falz

C-Falz

Das C-Falz ist typisch für bestimmte Markenhersteller und nur mit speziellen Handtuchspendern kompatibel. Die typische Tiefe beträgt etwa 9 cm. Diese speziellen Lagenfalz-Handtücher werden also zwingend für einige Spendersysteme benötigt. Die Tücher liegen lose aufeinander gestapelt. Leider werden C-Falz Handtücher häufig falsch in den Spender gelegt. Die Folge: Meist hat man mehr Handtücher in der Hand, als man tatsächlich braucht. Um den hohen Verbrauch zu reduzieren, kann man einige Spender für W-Falz Falthandtücher umrüsten. Wir bieten hierfür Adapter für die Umrüstung der Spender auf W-Falz.

   

 

Papierqualität

Auch die Papierqualität spielt eine wichtige Rolle bei den Trocknungseigenschaften und dem Verbrauch bei Falthandtüchern.
Generell gilt: Je mehr Lagen, desto weicher und stärker ist das Papier. Je größer das Tuch, desto geringer ist der Verbrauch.

 

Recycling Papier

Folgt!

 

Deinktes Papier

Folgt!

 

Zellstoff

Folgt!